Service & Buchung: (0 21 61) 82 09 80

Öffnungszeiten: Mo-FR: 09.00 - 18.30 Uhr
Samstag: 10.00 - 13:00 Uhr

Suche öffnen
 

La Palma – La isla bonita

 

von Rita Koch-Seelbach, Mai 2012

 

Da wir sehr gerne zum wandern gehen, suchten wir uns in diesem Jahr La Palma als Urlaubsziel aus. Soll doch diese kleine Kanareninsel ideal dazu  geeignet sein.
Ende April flogen wir los, nahmen am Flughafen St. Cruz de la Palma unseren Mietwagen in Empfang und fuhren Richtung Südwesten zu unserem Hotel La Palma Princess. Dieses Hotel ist eine wunderschöne, weitläufige Anlage mit einer herrlichen Gartenlandschaft. Da der Strand ca. 1 km  entfernt ist, verfügt das Hotel über 7 Pools. Gebaut wie ein kanarisches Dorf ist es auch optisch sehr ansprechend.  Service, Verpflegung, Unterhaltungsprogramm und die  Ausstattung sind auf einem hohen Standard und sehr zu empfehlen.
Als Ausgangspunkt für Wanderungen ist es jedoch etwas weit abgelegen. La Palma ist zwar nur
ca. 48 km lang und 35 km breit, doch durch die extremen Höhenunterschiede kommt man mit dem Auto nur langsam voran. So braucht man alleine schon eine Viertelstunde für die 600 Höhenmeter zum nächsten Ort.
Trotzdem machten wir uns täglich auf den Weg um verschiedene Touren zu gehen.
Dem Hotel am nächsten gelegen ist die Tour vom Faro (Leuchtturm) über den Vulkan Teneguia nach Los Canarios und zurück. Beeindruckend  ist die schwarze Lavalandschaft und die Wanderung entlang des Kraterrandes.
Auch  bei unseren anderen Touren haben wir wunderschöne,  fremdartige Landschaften kennen gelernt. Super war die Möglichkeit, dass man  für die als Highlight der Insel angepriesene „Ruta de los Volcanes“ den Transfer zum Ausgangspunkt  im Hotel buchen konnte. So konnte man  relativ günstig den Hintransport  per Bus machen und die ca. 20 km lange Strecke über die Vulkane  zurückgehen. Leider hatten wir an diesem Tag nicht das ideale Wetter und die Sicht war gleich Null. Trotzdem war diese Wanderung ein schönes Erlebnis.
Eine tolle Tour war auch von Tijarafe zur „Schmugglerbucht“. Endlich hatten wir mal volle Sonne und konnten auf Fleece und Co. verzichten.  Das machte aber auch deutlich, wie wichtig es ist ausreichend  Flüssigkeiten und Proviant mitzunehmen. Denn es besteht nirgends die Möglichkeit sich unterwegs etwas zu kaufen. Hüttenfeeling wie in den Alpen gibt es auf La Palma  nicht.
Der schöne Ort Tazacorte ist einen Besuch wert genauso wie die Hauptstadt  St. Cruz selbst.
Herrliche Fassaden mit den bekannten Holzbalkonen, nette kleine Geschäfte und gemütliche Cafes in den Straßen lohnen einen Ausflug.
Am frühen Abend zurück im Hotel genossen wir noch 1-2 Stündchen am Pool, bevor  wir uns das reichhaltige Buffet und den köstlichen Wein aus La Palma schmecken ließen und dabei den wunderschönen Sonnenuntergang beobachten konnten.

La Palma – La isla bonita!   Für uns  ist das stimmig!

Fragen? Schicken Sie mir eine Email: r.Koch-Seelbach(at)haupts-reisen.de!

© 2015 Claus Haupts GmbH Mönchengladbachpowered by Easytourist
Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.DetailsOK