Service & Buchung: (0 21 61) 82 09 80

Öffnungszeiten: Mo-FR: 09.00 - 18.30 Uhr
Samstag: 10.00 - 13:00 Uhr

Suche öffnen
 

Mein Schiff 3 – der erste Wohlfühlschiff-Neubau von TUI Cruises

 

Reisebericht von Stephan Kasteel (Juni 2014):

 


Noch vor der offiziellen Taufe mit Taufpatin Helene Fischer und der Jungfernfahrt „Hamburg trifft Mallorca“ hatten rund 3.600 Reisebüromitarbeiter die Gelegenheit, die neue Mein Schiff 3 auf zwei Produkteinführungsfahrten kennenzulernen. Die Mein Schiff 3 ist nach zwei gebrauchten und renovierten Schiffen der erste Neubau der noch jungen Reederei TUI Cruises.
Mit der Deutschen Bahn startete ich Anfang Juni in Richtung Hamburg zu meiner ersten Kreuzfahrt. Ich wollte nicht nur das Produkt für unsere Kunden kennenlernen sondern auch einmal testen, ob diese Art von Urlaub etwas für mich ist.
Am Hamburger Bahnhof angekommen ging es mit einem perfekt organisierten Busshuttle zum Hafen. Schon von weitem konnte man das beeindruckende Schiff sehen.
Die Wartezeit beim „Check in“ (irgendwie hatten es ganz viele Reisebüromitarbeiter geschafft zur gleichen Zeit anzukommen) wurde mit Sekt, Live Musik und einem Komiker überbrückt. Und dann durften wir endlich als die aller ersten offiziellen Gäste die Mein Schiff 3 betreten. Da das Gepäck schon auf dem Weg zur Kabine war entschied ich mich zunächst für einen kleinen Imbiss im „Anckelmannsplatz“, dem Büffet Restaurant an Bord. Aus dem kleinen Imbiss wurde dann doch schnell eine vollständige Mahlzeit um möglichst viele der verschiedenen Speisen kosten zu können. Besonders positiv sind die vielen Ausgabestationen. Somit ist auch bei Vollbesetzung der ca. 750 Innenplätze und 120 Außenplätze die Wartezeit erträglich. Im Anckelmannsplatz integriert sind übrigens das Gosch Sylt und die neue Backstube. Hier liegt von 06.30 Uhr bis 21.00 Uhr ein köstlicher Duft von frisch gebackenem Brot und Kuchen in der Luft. Man kommt nur schwer daran vorbei ohne wieder eine Kleinigkeit zu naschen…

Nun ging es auf die Suche nach der richtigen Kabine. Die Mein Schiff 3 bietet auf ihren 294 Metern 1.253 Passagierkabinen. Hiervon sind 957 mit einem Balkon ausgestattet. Außerdem gibt es nur 123 Innenkabinen. Die übrigen Kabinen teilen sich auf 97 Außenkabine, 64 Junior-Suiten und 12 Suiten auf.
Ich war überrascht, wieviel Raumangebot meine Balkonkabine hatte und vor allem wie groß der Balkon ist. Hier kann man bequem mit zwei Personen einen Kaffee aus der Nespresso-Maschine, die sich auf jeder Kabine befindet, genießen und dabei die scheinbar unendliche Weite des Meeres bestaunen. Ansonsten ist die Kabine mit allem ausgestattet, was man von einem guten Hotelzimmer erwartet. Sogar Bademantel und Badeschlappen sind vorhanden und müssen nicht extra gemietet werden. Auf eine Minibar wurde auf dem Neubau übrigens verzichtet. Dieses ist nicht nur umweltfreundlicher sondern aufgrund des reichhaltigen „Premium Alles inklusive“ Angebotes auch gar nicht notwendig!
Viel Zeit zum Ausruhen gab es nicht denn die obligatorische Seenotrettungsübung musste ja vor dem Auslaufen durchgeführt werden. Und dann ging es auch schon los. Auf dem Deck 14 „Horizonte“ startet die große „Ablege-Party“ mit Live-Musik. Zum ersten Mal mit Gästen an Bord verließ die Mein Schiff 3 um 19.30 Uhr bei traumhaften Wetter und bester Stimmung Hamburg.

Am späteren Abend stand dann der nächste Restaurant Check auf dem Programm. Da Büffet definitiv nicht der Schwerpunkt der Wohlfühlflotte ist, hat es mich in das Hauptrestaurant „Atlantik“ mit knapp 1.100 Sitzplätzen gezogen. Neu auf der Mein Schiff 3 ist die Ausrichtung dieses Bedienrestaurants. Neben dem „Klassik“ gibt es nun auch das Atlantik - Mediterran und das Atlantik - Eurasia. Somit hat man bei den „Premium Alles inklusive“ Restaurants nun die Wahl zwischen drei verschiedenen Geschmacksrichtungen. Da leider nur zwei Abende zur Verfügung standen, testete ich Eurasia und Mediterran. Abgesehen von ein paar kleinen Pannen waren das Essen und der Service einfach hervorragend. Die Missgeschicke haben alle Reisebüromitarbeiter gerne in Kauf genommen – schließlich musste sich die 1.000 Mann starke Crew ja auch erst einmal an das neue Schiff gewöhnen um dann die „echten“ Gäste perfekt Verwöhnen zu können…
Neben dem Atlantik gibt es noch drei weitere Bedienrestaurants mit deutlich weniger Sitzplätzen. Diese sind nicht im „Premium Alles inklusive“ enthalten und man kann sich hier gegen einen fairen Aufpreis wirklich einmal etwas Besonderes gönnen. Das Hanami ist neu auf der Mein Schiff 3 und verwöhnt den Gast mit einer feinen japanischen Küche. Wie auch schon auf der Mein Schiff 1 und Mein Schiff 2 gibt es das Steakhaus „Surf and Turf“ mit lecker Gegrilltem und das „Richards“ mit einer hervorragende Feinschmecker Küche.
Ich persönlich würde auf einer Kreuzfahrt zum Abendessen immer eines der Atlantik Restaurants mit einem leckeren 5-Gänge Menü empfehlen und mindestens einmal eines der drei Spezialitäten Restaurants besuchen. Das Büffet Restaurant Anckelmannsplatz und Gosch Sylt sind ideal für ein Mittagessen an einem See Tag.

In der Schau Bar mit Live Musik und später in der Abtanz Bar habe ich dann gemeinsam mit vielen netten Kollegen und hochwertigen Cocktails aus der „Premium Alles inklusive“ Karte den Abend ausklingen lassen. Vor dem Schlafen gehen konnte ich es nicht lassen noch im Tag & Nacht Bistro vorbeizuschauen und eine leckere Currywurst zu kosten.
Der zweite Reisetag war ein kompletter See Tag und es war viel Zeit das tolle Schiff kennenzulernen. Nach einem sehr guten Frühstücksbüffet im Anckelmannsplatz oder Atlantik Klassik (Wahlweise gibt es auch ein Frühstück am Platz im Atlantik Mediterran) standen zahlreiche Showkabinen zur Besichtigung offen. Besonders beeindruckend sind die Familienkabinen mit wirklich viel Platz und einer guten Aufteilung gewesen. Fast Sprachlos macht einen die Himmel & Meer Suite mit ca. 40qm Wohnfläche und einer 29qm großen Dachterrasse. Toll auch die sogenannten „SPA Balkon Kabinen“ die einen direkten Zugang in den SPA und Wellnessbereich auf Deck 11 und 12 haben.
Dieser ist auch gleich das nächste Highlight an Bord. Hier kann man aus einem sehr reichhaltigen Angebot von Massage und Schönheitsanwendungen wählen, sich im Fitnessraum austoben (auf Wunsch auch mit Trainer) oder die Seele in der Panorama Sauna mit Blick auf das Meer baumeln lassen.
Richtig Sportliche kommen übrigens auch im 25 Meter Außenpool und auf der Jogging Strecke voll auf ihre Kosten.
Bei nicht ganz so schönem Wetter lädt der lichtdurchflutete Innenpool zu einem nassen Vergnügen ein.

Wer mit Kindern reist, muss sich nicht wundern diese während des Urlaub nicht so oft zu sehen. Kleine Kinder toben sich im Kids-Club „Insel der Seeräuber“ aus während sich die „Teens“ in der „Sturmfrei – Lounge“ wohlfühlen werden.

Richtig beeindruckend ist auch das Klanghaus, die weltweit erste kammermusikalische Philharmonie auf See. Im geschlossenen Theater Saal mit rund 1.000 Sitzplätzen wurde am zweiten Abend eine tolle Show vom TUI Cruises Verkaufsteam auf die Beine gestellt. Dabei wurde klar, was die Bühne alles an Technik zu bieten hat um eine tolle Show zu präsentieren.

Am frühen Morgen des dritten Reisetages legte die Mein Schiff 3 dann leider wieder in Kiel – ebenfalls bei schönstem Wetter an. Eigentlich wären noch ein paar Tage mehr nötig gewesen um wirklich alles zu entdecken und auszuprobieren.

Alles in allem bin ich sehr beeindruckt auch wenn eine Kreuzfahrt nicht unbedingt mein favorisierter Urlaub ist. Aber die Vorteile liegen auf der Hand - denn bei kaum einem anderen Urlaub ist es möglich innerhalb von ein oder zwei Wochen viele neue Ziele zu entdecken und dabei nicht ständig Koffer packen zu müssen. Der besondere Wohlfühlfaktor der Mein Schiff Flotte und das einmalige „Premium Alles inklusive“ Konzept, was die Reisekosten wirklich überschaubar macht sind nur einige Argumente für eine Kreuzfahrt auf einem der drei TUI Cruises Schiffe. Das Vierte ist übrigens schon im Bau und wird im Frühjahr 2015 in See stechen…

Wenn Sie neugierig geworden sind, dann schauen Sie doch einmal bei uns im Reisebüro vorbei. Gerne planen wir gemeinsam mit Ihnen die nächste „Wohlfühlkreuzfahrt“. Alle unsere Reiseberater waren übrigens schon auf einem Mein Schiff und können Ihnen somit wirklich viel über dieses schöne Produkt erzählen!

 

Fragen? Schicken Sie mir eine Email:

s.kasteel(at)haupts-reisen.de

© 2015 Claus Haupts GmbH Mönchengladbachpowered by Easytourist
Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.DetailsOK